Vorbereitungen und Aufnahmevorgang

› Ausdruck der Muster

› Kameraeinrichtung

  1. Stellen Sie die Kamera ein (Brennweite, Abstand, Auflösung, Jpeg-Qualität, etc.) und verändern Sie diese Einstellungen während des gesamten Aufnahmevorgangs nicht.
  2. Legen Sie das Einrichtungsmuster auf eine ebene Unterlage (z.B. einen Tisch).
  3. Nehmen Sie das Muster jetzt mit der Kamera so auf, dass es möglichst bildfüllend und vollständig sichtbar ist, d.h. alle Punkte und der schwarze Rand müssen auf dem Bild zu sehen sein. Der Aufnahmewinkel zwischen Kamera und Muster sollte dabei möglichst 30-60 Grad betragen.

› Bildaufnahme

TriScatch3D

  1. Positionieren Sie nun Ihr Scanobjekt auf dem Positionsmuster. Das Muster muss absolut eben liegen.
    Während des gesamten Aufnahmevorgangs darf das Objekt nicht auf dem Muster bewegt oder verschoben werden. 
  2. Halten Sie die Umgebung um das Objekt herum möglichst einheitlich und sorgen Sie für einen guten Kontrast zwischen Objekt und Hintergrund. Achten Sie auf eine gleichmäßige Beleuchtung, um die nachfolgende Bearbeitung zu vereinfachen. 
  3. Machen Sie nun mindestens 4 Aufnahmen von dem Objekt auf dem Vier-Punkt-Muster (üblicherweise 10-20 Aufnahmen).
    Das Objekt muss von allen Seiten fotografiert werden.
    Sie können entweder um das Objekt herumgehen um die Aufnahmen zu machen, oder das Muster drehen und die Aufnahmen immer von der selben Stelle machen.
    Wichtig ist, dass das Objekt nicht auf dem Muster verschoben wird.
    Achten Sie darauf, dass in jedem Bild mindestens drei Punkte des Musters sichtbar sind. Der Aufnahmewinkel zwischen Kamera und der Ebene des Musters sollte zwischen 30 und 60 Grad betragen.